Mittwoch, 26. Juni 2013

erzgebirgische Heimat

 
 
 
Idylle und Trauerspiel
 


Freitag, 21. Juni 2013

dem Himmel so nah

 
und nicht nur, weil es ein Dachfenster ist....
 
 
 
 
 
 
 


Sonntag, 2. Juni 2013

kann schon sein

Kann schon sein, dass ich dieses Motiv schon einmal in meinem Fenster-blog gezeigt habe. Wenn ja, einfach weiterblättern.
 
Der große Ausschnitt ist einmal eine Tür von einem Transportwaggons der Eisenbahn gewesen. Ein findiger Investor baute 5 solche Anhänger aufwendig um oder auf. Daraus entstanden sind 5 Ferienhäuschen auf Rädern für mindestens 4 Personen. Sie stehen alle 5 im früheren Hafen von Groß Neuendorf. Jeder mit genügend Abstand von einander. Morgens sitzen vielleicht durchreisende Radfahrer hinter dieser Scheibe und schauen während ihres Frühstücks auf die Oder. Wir empfanden das Ganze als eine witzige und auch romantische Idee.
Bei unserem diesjährigen Besuch in GN erfuhren wir aber, dass in allen Waggons kein fließend Wasser vorhanden ist. Dafür gibt es wohl im gegenüberliegenden Verladeturm eine kleine Nasszelle. Im extremsten Falle bildet sich am Morgen eine Wartegemeinschaft aus waschwilligen Menschen vor zwei Toiletten und zwei Waschbecken.
Das muss man mögen, zumal der Preis für einen solchen Waggon dies nicht großzügig verzeihen lässt.

 
 

Wagenburg mit Ferienhauscharakter