Sonntag, 17. April 2016

Wechselt man "Stoff" durch dieses Dresdner Fenster?


Was spiegelt das Fenster neben dem Stoffwechsel wider?



"Wir wollen retten, was andere fortwerfen:

alte Möbel, alte Häuser oder - das Wertvollste - Kinder und Jugendliche.
Kein Mensch ist in Gottes Augen wertlos.
Er liebt die Menschen und kann in jedem Gutes wecken. In jedem!"
                                                                       Sabine Ball, Gründerin des Vereins StoffWechsel e.V.

                                                                                                                      Kurzinfos: HIER klicken



Kommentare:

  1. "Stoffwechsel" lässt viel Spielraum für Fantasie.....wechselt man Stoffe? Oder Stoff? Oder hat es was mit Gesundheit zu tun und wir regen unseren Stoffwechsel an.....
    Kindern und Jugendlichen zu helfen und ihnen zur Seite zu stehen macht immer Sinn, denn sie sind unsere Zukunft und wir stellen mit ihnen auch die Weichen für unsere eigene Zukunft....Wie möchten wir leben und wie soll unser Miteinander aussehen?
    Ich finde es toll, wenn sich Menschen solchen Aufgaben und Herausforderungen stellen und versuchen die Welt ein bisschen besser zu machen....
    Dir einen schönen Sonntag, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Stoffe zu wechseln reicht manchmal nicht. Zeigen sie doch nur einen äußeren Anschein. Den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und sich selber einbringen, das bringt es. Aber da fehlt es häufig an Mut. Meistens schon bei einem selber. Aber ich wollte niemanden einen Spiegel vorhalten. Das steht mir nicht zu.
    LG aus dem nachdenklichen Westfalen, dass jetzt den Stoffwechsel mit einer Gassirunde in Schwung bringt.
    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr zwei, fleißigen Mitschreiber, schön wie ihr darstellt, welch GedankenWechsel das Wort STOFF zu bewirken vermag. Nach dem trüben und regnerischen Wochenende kurbelt die Sonnen (zumindest) meinen Stoffwechsel wieder an. Gedanken darüber, den Stoff an sich zu wechseln, erübrigen sich bei mir komplett. Ich besitze kein einziges Gramm. :))))))

    Michael steigt philosophisch tief in den Stoffwechsel ein und glaube zu spüren, dass ein spezieller Zeitgeist angesprochen werden soll. Gleich ob mit oder ohne Spiegel, die Gedanken sind wichtig.

    Selbst erstaune ich mich immer wieder, wenn ich auf der Fotopirsch solche Themen streife und bei der Recherche daheim mir die Wurzeln erarbeite. Die Welt ist ganz schön bunt, auch vor der eigenen Haustür.

    egbert

    AntwortenLöschen
  4. Das grüne Fenster in Neu der Putz alt, und gegenüber andersrum?

    AntwortenLöschen
  5. @ Zabor - in den Ebenen spielt sich verschiedenes ab, so wie im Foto von heute. Da lohnt es sich, auf Entdeckungsreise zu gehen.

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, dass es das Stoffwechsel noch gibt.
    Ein richtiger Spaziergang, den ich hier machen kann ;)

    AntwortenLöschen
  7. :))))
    so ist es in der Anlage auch gedacht gewesen.

    egbert

    AntwortenLöschen