Montag, 31. Oktober 2016

dem Vergessensein entrückt


Wenn diese beiden Langohren erst wieder auf dem Plan stehen, dann ist der Winter so gut wie vorbei.
Doch bis dahin dauert es noch "einige Tag" und statt frischem grünen Gras überwiegen momentan vertrocknete Herbstblätter.



Kommentare:

  1. Und ich dachte schon Ostern, St. Martin und Weihnachten fallen auf einen Tag. Da würden viele Dinge passieren, wurde prophezeit.
    LG aus dem prophetischen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Da schauen wir morgen noch einmal nach, was an diesem 1. November geschieht.
    :)

    egbert

    AntwortenLöschen
  3. Hier ist Feiertag. Da passiert so allerhand.

    AntwortenLöschen
  4. Kicher, arme Hasen....der Winter kommt

    AntwortenLöschen
  5. Jeder kälter es draußen wird, um so häufiger öffnen sich die Deckel der Bratpfannen.

    AntwortenLöschen
  6. Die warten auf die Schneemannnasen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. @ malesawi --- die Ärmsten, da hoffe ich auf keinen harten Winter. Sonst müssten sie bis zum späten Frühjahr auf die Mohrrüben warten.

    Beim Schreiben fällt mir auf MOHRrüben, dass sich noch niemand für die Umbenennung der Mohrrübe stark gemacht hat, verwundert mich in diesem Augenblick schon.

    egbert

    AntwortenLöschen