Sonntag, 29. Mai 2016

Lebensmittel Schaufenster


Für den flüchtigen Hinschauer ist und bleibt es eine Lebensmittel Werbung.
Auf dem zweiten Blick und bei Beachtung der Klammer erschließt sich die Lösung.

Lebensmitte(l) - Hebammen und Massage Praxis
in der Dresdner Neustadt






Freitag, 27. Mai 2016

dicke Mauern und finstere Ecken


Ob es auch solche Eindrücke sind, die die Location Scouts aus Hollywood dazu veranlassen, eine ganze Menge an Filmen in Görlitz zu drehen? Ich denke schon, dass solche Blicke in deren Köpfen zu Filmpassagen verwandelt werden. Wer mehr darüber erfahren möchte, wie, warum, wie oft, seit wann und welche Filme in Görlitz gedreht wurden, dem empfehle ich das 2014 erschienene Buch DREHORT GÖRLITZ (ISBN 978-3-944560-13-7)  des Autoren Michael Gürlach. Außerdem findet ihr so nebenbei darinnen noch ein paar Fotos von mir. :)))



Kocht man in solch einem Zuber in einer finsteren Görlitzer Ecke wirklich Kinder? Das erfährt der Besucher der Stadt Görlitz, wenn er es wagt, die Touristenpfade aus den einschlägigen Reiseführern zu verlassen.



Nach diesem dusteren Foto gebe ich noch einen hoffnungsvollen Ausblick für das kommende Wochenende:


Die Meteorologen versprechen Temperaturen um die 27 oder 28 Grad......


Mittwoch, 25. Mai 2016

Görlitzer Fenstervarianten


Auch wenn sich die Wohnung weit oben im Haus befindet, schützt es nicht davor,
dass neugierige Blicke in die Fenster geworfen werden könnten.



Bei einer solchen Fensterfassade braucht es keine Gardinen.
Die Malerei ist Schmuck genug und bunter Stoff hinter den Fensterscheiben würde störend wirken.



Hinter den vergitterten Fenstern dieses Kontors treibt man schon lange keinen Handel mehr.


Dienstag, 24. Mai 2016

verrutscht


Eine Augenbraue kann schon mal verrutschen....



Auch so ein Foto kann verrutschen, vom Fahrrad blog in den Fenster blog hinein.
Ob die Matratze verrutscht ist oder aus dem Fenster fiel, ist ebenso unklar
wie der Aufnahmezeitpunkt des heutigen Fotos.
Als Dachlawine könnte eine solche
Matratze dennoch
durchgehen.

aufgenommen am 11. April 2016

Montag, 23. Mai 2016

das war ein super Sonnen Tag Sonntag


Die Meteorologen logen nicht, Sommertemperaturen am Sonntag und Sonne pur.
Schon schauen wir zum Himmel hoch. Ein ganz klein wenig Regen wäre dann auch wieder mal schön.




Sonntag, 22. Mai 2016

Wer kennt schon die Leute hinter den Gardinen?


Nicht nur auf dem Lande erlebt man das berühmte Gardinenwackeln. Nähern sich Fremde oder unbekannte Leute,
schwupps konzentriert sich die Aufmerksamkeit auf diese. Schließlich kann man dann etwas Interessantes erzählen.
Solcher BEOBACHTER beobachtet ich auf meinen Spaziergängen immer wieder....


der Versteckte mit der hohen Stirn



der Offensichtliche mit dem Bart



Der Eingebildete mit dem Gewindehals



Samstag, 21. Mai 2016

Was Fenster über die Menschen dahinter verraten können


Wohnungsuche hinter Glas, interessanter Marketing Trick, seit Weihnachten da hängend, war es wohl doch keine so gute Idee,
das Lesen des Schreibens lohnt sich dennoch ;-)



Schlafentzug ist nicht nur beim amerikanischen Militär ein probates Mittel zur Folter,
auch Schlafentzug durch nächtliche Unterbrechung des Schlafes wegen eines weinenden Babys kann zu argen Folgen führen.
Um welche es sich handelt, seht ihr im zweiten Foto. (unbedingt vergrößern)
;-)

DAS BABY SCHLÄFT, KLINGEL UND DU BIST TOT.



Freitag, 20. Mai 2016

Fotografierverbot


Der Frühsommer des kommenden Wochenendes lockt mit seinem Licht die Kameras heraus.
Nicht jedem gefällt ein solcher Umstand und das kann eine Zeichnung wie im Foto zur Folge haben.
Fotografierverbot! No Photos!
Manches Mal fordert ein solches Verbot geradezu heraus, es zu ignorieren. Klick und Flash!

Vorderfront eines Hauses auf der Martin-Luther-Straße in der Dresdner Neustadt

Donnerstag, 19. Mai 2016

Märchen- oder Blumenwoche?



Keine Frage, die die Welt bewegt und dennoch gefällt mir der wunderbare Augenblick,
wenn so eine kelchige Mohnblühte im Blumenkasten am frühen Morgen märchenhaft aufbricht.



Auch Rapunzel mag auf den Fensterbänken ihres Turms Blumenkästen.
Seit dem lässt sie ihr Haar nicht mehr herunter und genießt ihre Ruhe in der Höhe und zugleich die Aussicht von da oben.



Mittwoch, 18. Mai 2016

Nun mal ehrlich, soll es wirklich so weitergehen


Pfingstmontag: Wetterimpressionen
Fensterblick mit Sonnenschein und feinen Wolkenformationen



nur Minuten später ein Autoscheiben Fensterblick mit geöffneten Himmelsschleußen




Na ja, wenn es so weiter geht, sind das keine tollen Aussichten.
Doch was sagt uns schon der Volksmund?
"Schaltjahr ist Kaltjahr!"



Dienstag, 17. Mai 2016

Was folgt auf dieses nass kalte Pfingstfest?


Ein kaltes Pfingstfest 2016 schloss seine Tore
und das auch im Krabatland Weißig.



Ich hoffe darauf, dass ihr eure Augen nicht auch so verdreht, wie es uns diese alte Scheunenwand vormacht....



Montag, 16. Mai 2016

das Frauenkirchenfenster, eine Spiegelung in gold gelb


Alt und Neu geben sich in diesem Foto die Hand.
Dabei sind die Fenster rechts die alten Fenster und die Fenster links sind neu.
Die Spieglung der Frauenkirchenfenster in der Bildmitte stehen auch zeitlich in der Mitte.



Sonntag, 15. Mai 2016

Pfingststürme treiben die Wolken vor sich her


Im minütlichen und stündlichen Wechsel zwischen Sonnenschein und Regengüssen wechseln auch die Menschen die Gefühle.
Dennoch zeigen sich dem wachen Beobachter und Hinschauer exotische Erscheinungen am Fuße der Dresdner Frauenkirche.





Samstag, 14. Mai 2016

neue Fenster braucht das Land


Dieser Fenster Ein- und Durchblick vom April Monatsende eröffnet mir die Welt eines böhmischen Häuslebauers.



Dabei bin ich auf der Pirsch nach genau diesen alten und liebenswerten Motiven gewesen.



Fenster können einem Geschichten erzählen, sie widerspiegeln oft Epochen und manches Mal werfen sie richtig tolle Schatten.



Selbst einen (fast) ungehinderten Durchblicke erlauben sie und vermögen es dabei, mich als Betrachter zu verzaubern.



Freitag, 13. Mai 2016

so lange die Sonne lacht


Ja, so lange die Sonne lacht, nehme ich nicht die Blende 8,
ich halte kaiserlichen Doppelbesuch mit meiner Kamera fest.




Donnerstag, 12. Mai 2016

Pfingsten steht vor der Tür, im wahrsten Sinne des Wortes


- Fensterblick der langgestreckten Art -
Was hat Pfingsten mit einer Schlange aus Chrom und Gummirädern zu tun?



Dienstag, 10. Mai 2016

zu Besuch im Freundesland


Als Polen einst noch Volksrepublik war.
gehörte es in die DDR Rubrik "Freundesland" hinein.
Heute ist Polen ein souveränes Land in der Europäischen Union.

Wo erscheint symbolisch das Schwein in der Ernährungskette als der König und
wo sind muslimische Minarette neben den vielen katholischen Kirchen überhaupt nicht gern gesehen?
Die bildhaften Antworten fand ich gestern auf einem kurzen Halt in Polen, im Grenzort Porajów, ja in jenem Land
des einstigen ersten slavischen Papstes, Johannes Paul II., der den Fall des eisernen Vorhangs wesentlich beschleunigte.

zwei Ansichten aus dem Polen nach dem Regierungswechsel 2015





Montag, 9. Mai 2016

wenige Spuren sind noch zu finden


26 Jahre nach der Einheit findet der wache Beobachter noch einzelne Spuren aus der Zeit davor.



Der Name dieser Gaststätte rührt von dessen einstmaliger geografischer Lage im Stadtgebiet Ost her.
Kühles Bier hingegen schenkt man schon sehr, sehr, sehr lange keines mehr aus.
Als Fotomotiv lebt die Gaststätte für Sekunden noch einmal auf.



Sonntag, 8. Mai 2016

Prahlhans oder Sonnenanbeter?


ein Fensterblick am Schloss Eckberg in Dresden, mir gefiel der "Prahlhans davor" sehr gut



und noch einmal in (fast) voller Schönheit

Der Sonnenanbeter von Sascha Alexander Schneider (1870 - 1927) 





Nachtrag zum Schlangen Geschlängel, original nach dem elfi Gedankenspiel   :)))





Samstag, 7. Mai 2016

Sandsteinfenster Einblicke und Frühlingswiesen Ausblicke


ein fürstliches Schloss Fenster lädt ein

Hotel Schloss Eckberg in Dresden


und die schönste Liegewiese Dresdens lädt ebenfalls ein



Wer möchte auf dieser Wiese nicht auch einmal seine Decke ausbreiten, im tiefen Gras verschwinden und darin einen schönen Frühlingstag verbringen....



Freitag, 6. Mai 2016

Nachwirkung oder die Erfindung des Boxers



Wer ist hier aktiv gewesen, ein hungriger Rückkehrer der Männertagswanderung?
Kann es nicht auch ein Hund aus dem blog von Michael Höhne sein, dem der Porträt Lohn in Form einer Bockwurst versagt wurde........