Samstag, 18. März 2017

Buchstabensuppe beim Chinesen?


Ja, so ist es gewesen, früher aß man eine Buchstabensuppe.
Heute reichen sie im Lokal auch schon mal W-Lan.



Kommentare:

  1. die suppe und der wifi sind gratis?...:)

    AntwortenLöschen
  2. 4me1cookie2Go:o) -- Das ist das W-Lan Passwort.
    LG aus dem entschlüsselten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Man sollte wirklich einmal W-Lan ordern.
    Wäre spannend, was man zu hören bekäme.
    Liebe Grüße, Egbert,
    in ein schönes Wochenend
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. @ Elfi --- das Foto entstand in der Dresdner Neustadt, einen Kunst und Künsterviertel, das ist alles gratis.

    :)))

    herzliche Suppengrüre,
    egbert

    AntwortenLöschen
  5. @ malesawi ---- WLAN süß sauer ist doch dir Nummer 207 auf der Karte, die probiere ich auch
    :))))

    egbert


    AntwortenLöschen
  6. Hat super funktioniert, ich bin sofort reingekommen, Danke.

    egbert

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elfi, das könnte ich mal machen und bei der Bestellung noch die Kamera laufen lassen. Wir werden sehen (und hören).

    egbert

    AntwortenLöschen
  8. Das siehst Du falsch, die Suppe und der Kuchen gibt es W-Lan,
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Na gut, liebe Ulrike, wenn ich die Speisen am Tisch per WLAN ordere, mag das noch gehen. Hauptsache bleibt dabei, dass das Menü nicht auch per WLAN serviert wird.

    Aber das Klingelkaffee links vom Rathaus in Zittau solltest du eventuell kennen. Das stellt dann die Urform des oben besprochenen WLAN Restaurants dar. Leider gehört das Kaffee schon viele Jahre der Vergangenheit an und einer einstmaligen "Institution" ward das Los des Aussterbens verordnet.

    prost Mahlzeit,
    egbert

    :-)

    AntwortenLöschen