Mittwoch, 22. März 2017

nicht nur der Schnee deckt alles zu


Auch das bald wiederkommende Grün deckt über so manchen Schandfleck (und Fenster) einen Mantel des Schweigens.



Kommentare:

  1. So habe ich das noch nicht gesehen, aber ja diese Taktik köönnte ich auch mal nutzen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe ELFI, schön, so empfinde ich es auch. Nur ein paar Allergiker können unser Ansichten nicht teilen.

    Dir eine sonnige Woche,
    egbert

    AntwortenLöschen
  3. @ zabor --- haben wir nicht alle im Garten eine Hecke oder ein Gebüsch wohinter etwas versteckt wird? :)))

    egbert

    AntwortenLöschen
  4. Liebr Egbert,
    schön gesagt - und gezeigt. Jetzt werde ich
    ganz aufmerksam durch die Gegend gehen. Mal
    sehen, wo die Natur Hand anlegt.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Diese Abdeckung hält sogar länger als Schnee.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Da schwillt mir sofort die Nase zu. Obwohl ich soeben bemerke, dass sich in diesem Jahr die üblichen Beschwerden noch nicht eingestellt haben *nanu-nanu?*. Im Alter wird eben alles besser.
    LG aus dem frei atmenden Westfalen
    Michel

    AntwortenLöschen
  7. @ Irmi --- heute war auch wegen des Wetter wieder ein "Tag der offenen Augen" und viele Motive sprangen wie von allein in die Kamera. Dir eben solche, schöne Spaziergänge.

    egbert

    AntwortenLöschen
  8. @ malesawi --- ganz genau so und Woche für Woche wird sie immer dichter. Es verhält sich fast wie bei einem Rollo. Hoffentlich stellt niemand seine alten Schuhe davor ab.
    ;-)))))

    egbert


    AntwortenLöschen
  9. @ Michael --- Ich will nicht unken, doch die momentanen Temperaturen und die Feuchtigkeit wirken dem Flug der Pollen entgegen. Wenn es denn so kommt, wie es uns der Wetterbericht frohlockend für nächste Woche verkündet, dann explodieren nicht nur die Temperaturen. Nein, dann explodiert alles, was sich mit Pollen vermehrt. Mit diesem Paarungswillen geht eine Pollengeschwängerte Luft einher, die dir schnell die bestehenden Schnuffelprobleme bescheren kann. Aber wie gesagt, ich will nicht unken.

    Dann habe ich noch einen Tipp für dich, um die Pollensaison 2018 frühzeitig anzugehen. In der verbleibenden Zeit Tag für Tag einheimischen Honig vom Imker um die Ecke zu verzehren. Die darinnen verarbeiteten heimischen Pollen führen zu einer Art Desensibilisierung. Im Honig der Supermärkte und Einkaufstempel finden sich Honige aus China und vielen anderen Ländern als Mix wieder. Gegen chinesische Pollen eine Desensibilisierung anzustreben, erscheint mir persönlich als wenig sinnvoll.

    Ich selbst bin auf diese Art und Weise meinen Heuschnupfen zu 95% losgeworden.

    egbert, zuckersüß empfehlend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt. Das ist aber nachvollziehbar.

      Löschen