Samstag, 29. April 2017

Heute ist der internationale Tag des Tanzes


Bei Tag des Tanzes fällt mir der Maientanz ein oder der Tanz der Hexen zur Walpurgisnacht.
Am Tag davor sieht es wettermäßig nicht sonderlich rosig aus. Novembergrau und verregnet starten wir ins Wochenende.
Wenn es so bleibt, gibt es keinen Tanz unter dem Maienbaum und selbst als Regenschutz sollte er versagen.

Ein Dach muss her und wie wäre es damit, wieder ein Museum zu besuchen oder eine Manufaktur?
Nein, ich will euch nicht in die Uhrenmanufaktur nach Glashütte entführen, heute geht es in Richtung Erzgebirge.
Heute möchte ich mit euch auf und aus ein paar besonderen Fenstern schauen.



Zwischen Chemnitz und Aue, im kleinen Ort Jahnsdorf, finden die Wissenden eine besondere Manufaktur.
Freunde und Verwandte aus dem Erzgebirge verwandeln ihre Küchen und Häuser in wahre Ausstellungsräume dieser Marke.
Aus diesem Grunde wollte ich schon lange das Unternehmen Heyde Keramik Jahnsdorf kennenlernen.
Schaut mit mir gemeinsam und im wahrsten Sinne des Wortes in die Töpfe dieser "Köche".



...und schaut auf die geschickten Hände an der Töpferscheibe.



Von den Muster- und Verkaufsräumen zeige ich keine Fotos, nicht weil es verboten wäre, darin zu fotografieren.
Doch ich bin von der Anzahl und den Varianten aller Produkte einfach nur erschlagen gewesen.
Allein die Größe der Scherben variiert von Fingerhutgröße bis zur Mannshöhe und
hier erhalten die Rohlinge das typische Heyde Muster.




Wetterprognose:
Diesen Riesenbecher oder einen ähnlich aussehenden, kleineren Becher voller Eiskugeln könnte es ab Sonntag geben.
Für Sonntag sind schon fast frühlingshafte Temperaturen angesagt. Beginnt damit das Ende der Eiszeit oder fängt sie an?
Vanille, Schoko, Kokos u.v.a. Eissorten warten bereits darauf, den Glühwein abzulösen.



PS: Vom Café über der Manufaktur erhält man einen "ungefilterten" Einblick in die internen Abläufe. Während man seinen Kaffee schlürft oder seinen Eisbecher genießt, schaut man durch zwei Deckendurchbrüche direkt auf das handwerkliche Treiben drei Meter unter sich.

Kommentare:

  1. Ich bin ja ein Glöckchenfan, wie Du sicher schon mal zu Sylvester gesehen hast, aber das Eis aus Ton, na ich weiß nicht. Nur bei der Kälte lässt mich aus richtiges Eis kalt, aber im warmen Cafe würde ich auch nicht nein sagen.
    Was machst Du den aus Brennesseln, ich habe nämlich erst im Garten einige Vitamonbomben geflückt, um sie auf die Bemme zu tun (Brennessel, löwenzahn und Schafgabe).
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende in den Mai,
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fotorike, du wärst voll auf deine Kosten gekommen, so viele und so unterschiedliche Glocken und Glöckchen bieten sie in dieser Manufaktur an. Lange Zeit brachten wir uns von unseren Reisen Glöckchen mit und kleine Gugelhupfförmchen. Im Moment liegen sie alle gut verpackt in ihren Kartonagen und warten darauf, wieder einmal genutzt zu werden. Vielleicht kam dein Hinweis im richtigen Moment. :)))

      dir ein sonniges Wochenende und einen schönen Tanz in den 1. Mai,
      egbert

      Löschen
  2. Eine wirkliche Manufakrur mit schönen Einblicken. Mit dem Wetterbericht liegst Du richtig. Eis konnte man gebrauchen. Gespannt wie der 1. Mai wird.
    LG aus dem vorbereiteten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem anderen Kommentar schrieb ich es schon einmal, dass das Dekor nicht unserem Geschmack entspricht. Aber die Vielfalt und der Variantenreichtum ist enorm. Jedes Stück kann sich der Besucher individuell beschriften lassen. Ein schöner Bierkrug mit Zinndeckel zum 50. Geburtstag (oder Dienstjubiläum).

      Die Nachbetrachtung des 1. Mai ergäbe bei uns, war schon OK.

      egbert

      Löschen
  3. Ohne es zu wissen, habe ich deinen Tipp befolgt und war am Samstag im Museum. Wir waren im Dresdner Schloss und danach haben wir auch noch den Tanz um den Maibaum bewundert.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dresdner Schloß besuchen finde ich gut. Tanz um den Maienbaum kenne ich in Dresden nicht. Wo fand denn das statt? (du kennst dich ja recht gut in Dresden aus)

      Löschen
  4. Ich würde sagen Srietzelmarkt ;-) Mein Lieblingsmann sagt Altmarkt.

    https://www.flickr.com/photos/50294412@N03/33600513193/in/dateposted-public/

    Scau selbst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum internationalen Tag des Tanzes ein Maientanz auf dem Altmarkt, was es nicht alles (neuerdings) hier gibt.
      ;-))))

      Löschen