Donnerstag, 18. Mai 2017

Bergblick mit geschlossenem Fenster


Wer hat schon eine solche Aussicht im Kopf, wenn er mit dem Wort 'BERGBLICK' in Berührung kommt?
Hinweisschilder, Holz und Steine, etwas Grün und ungetrübte Aussichten.....



Kommentare:

  1. Nun ja die ungetrübten Aussichten stelle ich mir grad ein wenig schwierig vor ... also das mit dem ungetrübt *gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi, für einen freien und ungetrübten Blick sind bei diesem Bergblick mehrere Schritte notwendig. Doch in welche Reihenfolge sollten sie stattfinden. Zuerst die Scheiben neu einkitten und dann die Fenster putzen? Aber bis dahin schauen wir darauf.....

      ungetrübte Grüße,
      egbert

      Löschen
  2. würde gern den dazugehörigen berg sehen......... :-)
    ....eine freundin der hartbrand-ziegel-fassaden xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate, ich finde es schön, dass du einmal bei "meinen Fenstern" hereinschaust. Gemessen an dem Bergmassiv, den ich in deinen blog sehen durfte, nimmt sich der Berg zu meinem Fenster wie ein bedeutungsloser Hügel aus. Die Aussicht womöglichen auch.

      Vielen Dank für deinen Besuch und den hinterlassenen Kommentar,
      egbert

      Löschen
  3. Musst dDich halt umdrehen.
    LG aus dem rotierenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau und dadurch wurde es sofort viel besser.
      ;-)

      Löschen
  4. Bei uns werden die Hügel Berge genannt da es uns an richtigen Bergen fehlt. Aber Hügelblick klingt doof.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na an zwei Berliner Berge erinnere ich mich sofort, die Müggelberge und der Mont Klamott. Das ist doch was, oder?

      :))) egbert, erklimmend

      Löschen